Remetex

Business House - Remetex

Als Einsatzprogramm für erwerbslose Menschen wurde das Programm REMETEX in Rorschach im Januar 2001 infolge zunehmender Arbeitslosigkeit in der Region eröffnet. Wir bieten ein ständiges Angebot von 45 bis 55 Arbeitsplätzen an. Die Arbeitszeit beträgt 8.5 Arbeitsstunden täglich und wird mittels Stempeluhr kontrolliert.

 

Remetex setzt sich zusammen aus diversen Inhalten: Remetex in QR Code
       
RE
ME
TEX
  für Recycling
für Metallbearbeitung
für Textilbearbeitung
 
     

 

In diesen Inhalten haben wir interessante Aufträge und führen diese in arbeitsmarktnaher Art und Weise aus.

 

Das Programm REMETEX ist leistungsorientiert, das übergeordnete Lernziel ist die Förderung von berufsrelevanten Schlüsselqualifikationen. Unser Anliegen ist es, die TeilnehmerInnen im Rahmen der vorhandenen, arbeitsmarktnahen Arbeit beim Wiedereinstieg in das Berufsleben zu begleiten. 

Mit der Teilnahme an unserem Programm schaffen sie sich einen Leistungsausweis, erwerben weitere Qualifikationen und erhalten ein Zeugnis und neue Referenzen.
Remetex bietet als einziges Programm einen 2 Schichtbetrieb im Recycling an.
Sie werden bei der Stellensuche aktiv durch die Programmleitung und im Bildungsteil unterstützt; viele der TeilnehmerInnen finden während oder kurz nach ihrem Einsatz eine Anstellung.

 

       
Öffnungszeiten:        
(Montag - Freitag) Anfahrt  
Tagesschicht   07.30 - 12.00 und   Säntisstrasse 7    
    13.00 - 17.00 Uhr   CH- 9400 Rorschach    
Frühschicht   06.00 - 13.30 Uhr   T  +41 71 845 40 90    
Spätschicht   13.30 - 21.00 Uhr   E  remetexbusinesshouse.ch   Flyer Remetex (PDF)  
Metallwerkstatt

Grundausbildung Metallbearbeitung
Die gut ausgerüstete Metall-Lehrwerkstatt bietet nebst der "Attestausbildung Metallbaupraktiker EBA" begleitend auch für Teilnehmerlnnen Praktikumsarbeitsplätze in folgenden Sparten an:

  • Grundausbildung Metallbearbeitung
  • Schweisstechnik (MIG/MAG, TIG und Autogen inkl. Brennschneiden)
    (mit Kursbestätigung bei erfolgreichem Abschluss)
    Abgänger von Schweisskursen üben verschiedene Schweisstechniken bei der Herstellung von Eisenprodukten aus.

 

Einführung in die Technik Bleche umformen (Abkanten)
Blechbearbeitung mit CNC – Maschinen

Die Einführung und Lernprozess besteht aus Erarbeitung der Grundlagen, CNC Abkanten und Programmieren. Bleche zuschneiden mit Tafelschere und Bleche ausklinken.

Voraussetzung:

Eine Berufsausbildung abgeschlossen in folgenden Berufen:
Anlagen und Apparatebauer, Konstruktionsschlosser, Fassadenbauer, Polybauer, Dachdecker, Automechaniker, Polymechaniker, Mechanikpraktiker, Schweisser, Spengler-Sanitär oder langjährige Erfahrung in der Metallbranche

  • PC- Grundkenntnisse ( Tastatur, Maus, etc. )
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Verständnis beim Lesen von techn. Zeichnungen
  • Handwerkliches Geschick

Das Praktikum Metallbearbeitung ist in folgende Module aufgeteilt:

  • Allgemeine Werkstoffbearbeitung
  • Arbeitssicherheit / Gesundheit / Unfallverhütung
  • Betriebs- und Arbeitsplatzorganisation
  • Fertigungsdokumente z.B. Zeichnungen, Rapporte etc.

Drehbank Würfelspiel mit Anleitung Würfelspiel mit Anleitung
           

 

Recycling

Recycling 
Büro-und Unterhaltungselektronikgeräte werden fachgerecht demontiert, nach Fraktionen in Wert- und Schadstoffe getrennt und der Wiederverwertung zugeführt. Umfangreiche Materialkenntnisse werden erworben.

Recycling Halle Schulung Wert- <br>und Schadstoffe Recycling
     

 

Textilwerkstatt

Textilwerkstatt
Bei  der Herstellung verschiedener Produkte werden die Nähkenntnisse der Teilnehmenden schrittweise geschult und erweitert, sodass sie in der Lage  sind, nach Anleitung, anspruchsvolle Näharbeiten auszuführen. Der fachgerechte  Umgang mit Haushalt- und Industrienähmaschinen, die korrekte Handhabung verschiedener Hilfsmittel und Werkzeuge, sowie Materialschulung bilden dabei die Grundlagen.

Für die Teilnehmenden besteht zudem die Möglichkeit sich in der Polsterei (Bürostühle und Polstermöbel) neue Fähigkeiten zu erlernen.


Verschiedene berufsrelevante Themen, wie: Bewegung, Gesundheit, gepflegte Erscheinung, bewusster Umgang mit Bekleidung (Farbenlehre, welche Kleider passen zu mir?), richtiges Waschen von Textilien, Reinigung/Raumpflege, usw., werden in die Arbeit mit einbezogen oder in Workshops vermittelt.

Verschiedene Nähmaschinen Div. Utensilien Farbenlehre Industrie Nähmaschinen Polsterei / Sattlerei
       

 

Hauswirtschaft

Hauswirtschaft
Das Küchenteam kocht täglich ein feines, gesundes, kostengünstiges Mittagessen für die Teilnehmenden. Hierfür wird selbständig geplant, vorbereitet, gekocht und abgerechnet. Das Grundwissen im Kochhandwerk und die Bedeutung einer gesunden Ernährung werden geschult und vertieft. Auf Ökonomie und Hygiene wird ebenfalls grosser Wert gelegt.

Im Garten werden Gemüse, Kräuter und Beeren gepflanzt, kultiviert und geerntet. Dieser Arbeitsbereich beinhaltet Gartenarbeiten und Landschaftspflege.

Aufenthalts- und Essraum Aufenthalts- und Essraum
     
Wäscherei

Wäscherei

  • Wäsche- und Bügelservice
  • Home-Lieferservice
  • Reperaturservice für Bekleidung
Computerkurs

Computerkurs
Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit zwei Lektionen pro Woche in kleinen Gruppen PC Grundschlung zu besuchen. Hier wird das Betriebssystem MS-Windows und das aktuelle MS-Office Word etwas näher gebracht, damit die Teilnehmenden selbständig Bewerbungsbriefe schreiben und einen aktuellen Lebenslauf gestallten können. Es wird eine Kursbestätigung abgegeben.

 

Mit Grafikprogrammen werden Buch-, Magazin- oder Zeitungslayouts erstellt. Hier wird regelmässig die Arbeitslosenzeitung "neue Horizonte" getextet und gestaltet.

Kurs PC's Unterstützung bei Bewerbungen und Gestaltung Lebenslauf Unterstützung bei Bewerbungen und Gestaltung Lebenslauf PC Kurs in Gruppen
       
Kosmetik

Kosmetik

  • Herstellung von kosmetischen Produkten
    (Seifen, Salben, Spray, Tinkturen)
Bildungsteil

Bildungsteil
Die Teilnehmenden setzen sich mit ihren eigenen Lebensstationen auseinander und entdecken darin ihren individuellen Weg. Durch unterstützende Begleitung (Coaching) der AusbildnerInnen arbeiten sie an ihren persönlichen Fragen (z.B. eigene Stärken und Schwächen, Chancen und Grenzen, Lernziele etc.). Im Rahmen dieses "persönlichen Projektes" entdecken die Teilnehmenden ihre eigenen Entwicklungs- und Lernpotentiale und erarbeiten mögliche Umsetzungsszenarien für eine zukünftige Arbeitsstelle. 

         

 

KV Arbeits- und Bewerbungsplätze

KV Arbeits- und Bewerbungsplätze

Den Teilnehmenden stehen Lern- und Übungsplätze zur Verfügung. Hierbei können die Teilnehmenden ihr Gelerntes mit fachlicher Unterstützung repetieren und umsetzen. Die folgenden Inhalte werden ausgebildet und gefördert:

 

  • PC-Kenntnisse (MS Windows XP / MS Windows 7)
  • MS Office 2010 (Word, Excel, PowerPoint und Outlook)
  • Tastaturschreiben
  • Deutsch (Rechtschreibung, Satzstellung, Briefgestaltung)
  • Lebenslauf Gestaltung
  • Bewerbungen (Standortbestimmung, die Bewerbung, das Vorstellungsgespräch)
  • Buchhaltungs- und Lagerverwaltungsprogramm (Sesam)

 

Muster Bewerbungsbrief  Intensive Jobsuche  
     

 

Zielgruppe

Zielgruppe
Menschen mit und ohne Berufsausbildung, welche im handwerklichen Bereich (Recycling, Kreativatelier, Metall- und Textilbearbeitung) neue Erfahrungen und Qualifikationen gewinnen wollen. 

TeilnehmerInnen mit Teilzeitarbeitspensen.

TeilnehmerInnen mit leichten körperlichen Defiziten

Personelles

Personelles
Stefan Schmid: Betriebsleiter
Urs Breu: Administration
Guido Krucker: Leiter Schlosserei
Ruth Hugentobler: Leiterin Hauswirtschaft
Patricia Kehl: Leiterin Textilwerkstatt
Milo Todic: Leiter Recycling
Roland Widmer: Leiter Recycling
Walty Bleisch: Coach / Stellenvermittler

     
#